Window shopping window 2004 Basel

Tags
Kultur
Formate
Lehre, Rauminstallation

Sieben Shops in der Innenstadt von Basel werden von Studenten für vier Wochen als »Shopping windows« inszeniert. Sie sollen in Produktpräsentationen das Wissen um deren Werte ausstrahlen, Emotionen wecken und diese verkaufsfördernd inszenieren. Durch die Bespielung eines Zwischenraums, der den Erst-Kontakt zwischen Produkt und Kunde initiiert, werden Käufer nach drinnen attraktiert. Innerhalb von zwei Wochen entwickeln die Studenten ein Inszenierungskonzept und setzen es selbstständig um.

Projekt der Hochschule für Kunst und Gestaltung Basel. Prof. Uwe R. Brückner, Prof. Heinz Wagner, Prof. Andreas Wenger

Schließen